Angebote zu "Leiwen" (12 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Die Weine im Gebiet der Mosel und Saar
28,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein historischer Weinführer der Weine im Gebiete der Mosel und Saar von 1898. Mosel bezeichnet ein deutsches Weinbaugebiet für Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (QbA) im Tal der Mosel mit den Nebentälern von Saar und Ruwer nach3 Abs. 1 Nr. 6 Weingesetz. Bis zum Jahre 2006 hieß das Gebiet Mosel-Saar-Ruwer. Städte sind Saarburg, Konz, Trier, Schweich, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zell, Cochem und Koblenz. Die größten Weinorte nach Rebfläche sind Piesport, Zell (Mosel), Leiwen, das Konzer Tälchen, Neumagen-Dhron, Mehring, Bernkastel-Kues und Trittenheim. (Wiki)Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahre 1898.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Mosel-Radweg Perl - Koblenz
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.07.2013, Einband: Leporello, Titelzusatz: Leporello Radtourenkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reißfest, abwischbar, GPS-genau. 1:50 000, Leporello Radtourenkarte 198, LEP-RK, Auflage: 7/2017, Verlag: Publicpress Publikationsgesellschaft mbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: abwischbar // Alf // Beilstein // Bernkastel-Kues // beschriftbar // Bremm // Briedel // Brodenbach // Bullay // Burgen // Cochem // Detzem // Dieblich // Ediger-Eller // Enkirch // Erden // Ernst // Fahrrad // Fernradweg // GPS-genau // Kinheim // Klotten // Klüsserath // Kobern-Gondorf // Koblenz // Konz // Kröv // Leiwen // Leporello // Longuich // Lösnich // Mehring // Mertert // Mesenich // Mosel // Mosel-Radweg // Müden (Mosel) // Mühlheim an der Mosel // Naturpark Saar-Hunsrück // Neumagen // Nittel // Perl // Piesport // Pölich // Radfahren // Radtour // Radtourenkarte // Radwanderkarte // Reil // reißfest, Produktform: Leporello, Format: 0.3 x 20 x 9 cm, Gewicht: 79 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Moseltalbahn
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im April 1903 wurde der erste Streckenabschnitt der Moseltalbahn von Trier nach Leiwen offiziell eröffnet, und im August 1905 war mit der Freigabe des letzten Teilstücks von Bernkastel nach Bullay die Gesamtstrecke vollendet. In rund vier Stunden Fahrzeit verband fortan die liebevoll "Saufbähnchen" genannte Kleinbahn auf 102 Kilometern die idyllisch zwischen Fluss und Weinbergen gelegenen Ortschaften entlang der Mittelmosel. Zwischen 1961 und 1968 wurde, zum Leidwesen vieler Moselaner, abschnittsweise der unrentabel gewordene Personen- und Güterverkehr auf der Strecke eingestellt. Nach dem Rückbau der Gleisanlagen und dem Abbruch der Brückenbauwerke und meisten Bahnhöfe blieben nur wenige heute noch sichtbare Zeugen der Bahn erhalten. Der renommierte Historiker und Autor erfolgreicher Mosel-Bildbände Karl-Josef Gilles erinnert in diesem Buch an die wechselvolle Geschichte der Moseltalbahn. Mit über 220 einmaligen, bislang größtenteils unveröffentlichten Fotos lässt er Bau, Betrieb und Ende der Bahn Revue passieren, zeigt die Bahnhöfe und Viadukte, dokumentiert die Technik und die Veränderungen im Bahnalltag während sechs Jahrzehnten. Dieser Bildband lädt ein zu einer nostalgischen Fahrt mit der Moseltalbahn und lässt nicht nur Bahnfreunde erahnen, welch reizvolles Transportmittel dem Moseltal mit dem Verschwinden des "Saufbähnchens" für immer verloren gegangen ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Moseltalbahn
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Im April 1903 wurde der erste Streckenabschnitt der Moseltalbahn von Trier nach Leiwen offiziell eröffnet, und im August 1905 war mit der Freigabe des letzten Teilstücks von Bernkastel nach Bullay die Gesamtstrecke vollendet. In rund vier Stunden Fahrzeit verband fortan die liebevoll "Saufbähnchen" genannte Kleinbahn auf 102 Kilometern die idyllisch zwischen Fluss und Weinbergen gelegenen Ortschaften entlang der Mittelmosel. Zwischen 1961 und 1968 wurde, zum Leidwesen vieler Moselaner, abschnittsweise der unrentabel gewordene Personen- und Güterverkehr auf der Strecke eingestellt. Nach dem Rückbau der Gleisanlagen und dem Abbruch der Brückenbauwerke und meisten Bahnhöfe blieben nur wenige heute noch sichtbare Zeugen der Bahn erhalten. Der renommierte Historiker und Autor erfolgreicher Mosel-Bildbände Karl-Josef Gilles erinnert in diesem Buch an die wechselvolle Geschichte der Moseltalbahn. Mit über 220 einmaligen, bislang größtenteils unveröffentlichten Fotos lässt er Bau, Betrieb und Ende der Bahn Revue passieren, zeigt die Bahnhöfe und Viadukte, dokumentiert die Technik und die Veränderungen im Bahnalltag während sechs Jahrzehnten. Dieser Bildband lädt ein zu einer nostalgischen Fahrt mit der Moseltalbahn und lässt nicht nur Bahnfreunde erahnen, welch reizvolles Transportmittel dem Moseltal mit dem Verschwinden des "Saufbähnchens" für immer verloren gegangen ist.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
2013 Riesling Spätlese Maximin Herrenberg QbA
21,60 € *
zzgl. 7,50 € Versand

 Sie suchen einen Mosel-Riesling der Spitzenklasse ? Mit viel Geschmack und wenig Alkohol ? Wir empfehlen:  2013 Riesling Spätlese Maximin Herrenberg Carl Schmitt-Wagner Helles Goldgelb im Glas, in der Nase schöne Aromen von aufgeschnittenem Apfel, etwas Zitrusfrüchte, Dörrfrüchte, Aprikose, Papaya. Im Gaumen herrliches Aromen- und Säurespiel. Langer Abgang mit zart-süßem Finale. Er ist ein traditioneller Moselriesling mit einer spielerischen Eleganz, schwebender Leichtigkeit und perfekter Harmonie. Mit nur 8,5% Alkohol ist dieser Wein ein besonderer Hochgenuss. Mindestens 10 Jahre lagerfähig. Der Riesling des Zarenhofes Das Weingut Carl Loewen in Leiwen kann auf eine gut 200-jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1803, zur Zeit der Säkularisation, übernahm einer der Vorfahren der Familie Weinberge in der Detzemer Maximiner Klosterlay von der Trierer Abtei. Auf diesen Weinbergsbesitz gründet das heutige Weingut. Ein ganz wichtiger Schritt für die Entwicklung in jüngerer Zeit war die Übernahme von Teilen der Laurentiuslay vom Weingut Reichsgraf von Kesselstadt im Jahre 1982. Als "Erste Lage" zählt dieser Weinberg mit seinen nun über 90 Jahre alten wurzelechten Rebstöcken zu den Prunkstücken des Gutes. Von den heute insgesamt 12 Hektar Weinbergen sind 93% mit Riesling bestockt. Inzwischen verstärkt Sohn Christopher seinen Vater bei der Arbeit im Weinberg und im Keller.  Deutsche und internationale Bewertungen Neben den konstant guten Bewertungen in den deutschen Weinführern Eichelmann und Gault Millau bekam das Weingut Carl Loewen auch gute Noten vom amerikanischen Weinpapst Robert Parker. Stuart Pigott kann mit seinen schier überschwänglichen Lobliedern auf die Loewen-Weine als eine Art Edel-Fan des Gutes betrachtet werden. Europas Weinmagazin VINUM stellte ihn in seiner Oktoberausgabe des Jahres 2013 als "Entdeckung des Monats" vor und widmete dem Jungwinzer eine zweiseitige Rubrik mit dem Titel "Junger Kerl, alte Reben".  Foto: Carl Loewen und Sohn   Zusatzstoffe/Nährwert Enthält Sulfite. Nährwerte / Kalorien Weißwein Nährwerte für 100 mlNährwertverteilung für 100 ml Eiweiß: 0.0 g   Kohlenhydrate: 4.0% Andere: 96.0% Fett: 0.0 g Kohlenhydrate: 4.0 g     davon Zucker: 4.0 g Balaststoffe: 0.0 g Kalorien: 88 kcal / 369 KJ Neu Berechnen:      Menge (ml) Eiweiß (g) Fett (g) Kohlenhydrate (g) Zucker (g) Ballaststoffe (g) Kalorien (kcal)    Quelle: (c) BMI-Rechner.net | Nährwerte Weißwein

Anbieter: Locamo
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Moseltalbahn Trier-Bullay
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im April 1903 wurde der erste Streckenabschnitt der Moseltalbahn von Trier nach Leiwen offiziell eröffnet, und im August 1905 war mit der Freigabe des letzten Teilstücks von Bernkastel nach Bullay die Gesamtstrecke vollendet. In rund vier Stunden Fahrzeit verband fortan die liebevoll "Saufbähnchen" genannte Kleinbahn auf 102 Kilometern die idyllisch zwischen Fluss und Weinbergen gelegenen Ortschaften entlang der Mittelmosel. Zwischen 1961 und 1968 wurde, zum Leidwesen vieler Moselaner, abschnittsweise der unrentabel gewordene Personen- und Güterverkehr auf der Strecke eingestellt. Nach dem Rückbau der Gleisanlagen und dem Abbruch der Brückenbauwerke und meisten Bahnhöfe blieben nur wenige heute noch sichtbare Zeugen der Bahn erhalten. Der renommierte Historiker und Autor erfolgreicher Mosel-Bildbände Karl-Josef Gilles erinnert in diesem Buch an die wechselvolle Geschichte der Moseltalbahn. Mit über 220 einmaligen, bislang größtenteils unveröffentlichten Fotos lässt er Bau, Betrieb und Ende der Bahn Revue passieren, zeigt die Bahnhöfe und Viadukte, dokumentiert die Technik und die Veränderungen im Bahnalltag während sechs Jahrzehnten. Dieser Bildband lädt ein zu einer nostalgischen Fahrt mit der Moseltalbahn und lässt nicht nur Bahnfreunde erahnen, welch reizvolles Transportmittel dem Moseltal mit dem Verschwinden des "Saufbähnchens" für immer verloren gegangen ist.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Moseltalbahn Trier-Bullay
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Im April 1903 wurde der erste Streckenabschnitt der Moseltalbahn von Trier nach Leiwen offiziell eröffnet, und im August 1905 war mit der Freigabe des letzten Teilstücks von Bernkastel nach Bullay die Gesamtstrecke vollendet. In rund vier Stunden Fahrzeit verband fortan die liebevoll "Saufbähnchen" genannte Kleinbahn auf 102 Kilometern die idyllisch zwischen Fluss und Weinbergen gelegenen Ortschaften entlang der Mittelmosel. Zwischen 1961 und 1968 wurde, zum Leidwesen vieler Moselaner, abschnittsweise der unrentabel gewordene Personen- und Güterverkehr auf der Strecke eingestellt. Nach dem Rückbau der Gleisanlagen und dem Abbruch der Brückenbauwerke und meisten Bahnhöfe blieben nur wenige heute noch sichtbare Zeugen der Bahn erhalten. Der renommierte Historiker und Autor erfolgreicher Mosel-Bildbände Karl-Josef Gilles erinnert in diesem Buch an die wechselvolle Geschichte der Moseltalbahn. Mit über 220 einmaligen, bislang größtenteils unveröffentlichten Fotos lässt er Bau, Betrieb und Ende der Bahn Revue passieren, zeigt die Bahnhöfe und Viadukte, dokumentiert die Technik und die Veränderungen im Bahnalltag während sechs Jahrzehnten. Dieser Bildband lädt ein zu einer nostalgischen Fahrt mit der Moseltalbahn und lässt nicht nur Bahnfreunde erahnen, welch reizvolles Transportmittel dem Moseltal mit dem Verschwinden des "Saufbähnchens" für immer verloren gegangen ist.

Anbieter: buecher
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Die Moseltalbahn
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Im April 1903 wurde der erste Streckenabschnitt der Moseltalbahn von Trier nach Leiwen offiziell eröffnet, und im August 1905 war mit der Freigabe des letzten Teilstücks von Bernkastel nach Bullay die Gesamtstrecke vollendet. In rund vier Stunden Fahrzeit verband fortan die liebevoll „Saufbähnchen“ genannte Kleinbahn auf 102 Kilometern die idyllisch zwischen Fluss und Weinbergen gelegenen Ortschaften entlang der Mittelmosel. Zwischen 1961 und 1968 wurde, zum Leidwesen vieler Moselaner, abschnittsweise der unrentabel gewordene Personen- und Güterverkehr auf der Strecke eingestellt. Nach dem Rückbau der Gleisanlagen und dem Abbruch der Brückenbauwerke und meisten Bahnhöfe blieben nur wenige heute noch sichtbare Zeugen der Bahn erhalten. Der renommierte Historiker und Autor erfolgreicher Mosel-Bildbände Karl-Josef Gilles erinnert in diesem Buch an die wechselvolle Geschichte der Moseltalbahn. Mit über 220 einmaligen, bislang grösstenteils unveröffentlichten Fotos lässt er Bau, Betrieb und Ende der Bahn Revue passieren, zeigt die Bahnhöfe und Viadukte, dokumentiert die Technik und die Veränderungen im Bahnalltag während sechs Jahrzehnten. Dieser Bildband lädt ein zu einer nostalgischen Fahrt mit der Moseltalbahn und lässt nicht nur Bahnfreunde erahnen, welch reizvolles Transportmittel dem Moseltal mit dem Verschwinden des „Saufbähnchens“ für immer verloren gegangen ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Koch, F: Weine im Gebiet der Mosel und Saar
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein historischer Weinführer der Weine im Gebiete der Mosel und Saar von 1898. Mosel bezeichnet ein deutsches Weinbaugebiet für Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (QbA) im Tal der Mosel mit den Nebentälern von Saar und Ruwer nach 3 Abs. 1 Nr. 6 Weingesetz. Bis zum Jahre 2006 hiess das Gebiet Mosel-Saar-Ruwer. Städte sind Saarburg, Konz, Trier, Schweich, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zell, Cochem und Koblenz. Die grössten Weinorte nach Rebfläche sind Piesport, Zell (Mosel), Leiwen, das Konzer Tälchen, Neumagen-Dhron, Mehring, Bernkastel-Kues und Trittenheim. (Wiki)Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahre 1898.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot